Besucher:

Besucherzähler
Einkaufsliste

Einkaufsliste

Diese Seite gibt Ihnen eine Schnellübersicht, über alles, was Sie am Beginn benötigen, um Rennmäuse zu halten. Viele der genannten Dinge finden sich bereits in fast jedem Haushalt. Hier lohnt eine kleine Suchaktion im Keller oder auf dem Dachboden oder im Schuppen oder ...
Ausgangspunkt ist die Haltung von drei Männchen oder drei Weibchen. die angegebenen Preise entsprechen dem Stand von ca. Januar 2005.

Damit sich Ihre Tiere wohl fühlen, sollten sie folgende Dinge beschaffen/besorgen/besitzen:

Fotos

Gegenstand

Tipp

Preis in Euro (ca.)

Terrarium oder Aquarium, Grundfläche ca. 100 * 40(50) cm

Besorgen Sie sich ein gebrauchtes, ruhig auch undichtes Aquarium, z.B. über eine Kleinanzeige

40-50 Euro

Abdeckung

Hier ist etwas Basteln angesagt. Am einfachsten ist es, mit Hilfe von Metallwinkeln und Leisten einen (oder zwei) Rahmen zu fertigen und dann  feine Maschendraht mit Hilfe eines Tackers zu fixieren.

10 Euro

Ziegelsteine, Tonröhren, Wand- oder Bodenfliesen

Zur Ausgestaltung des Terrariums können viele verschiedene Dinge verwendet werden. Sie sollten jedoch aus Stein, Ton oder unlakiertem Laubholz bestehen. Kunststoffe sind nicht geeignet. Wenn man im Keller nichts findet, empfehlen wir ein Weinregal aus Ton aus dem Baumarkt. Dort bekommt man auch einzelne Fliesen, die mit der Rückseite nach oben als Zwischenetagen verwendet werden können.

Weinregal: 5 Euro

Fliesen ab 1 Euro

Versteck(e)

Rennmäuse benötigen einen Platz, an dem sie sich zurück ziehen können. Hierfür eignen sich leere Kokusnussschalen, Blumentöpfe, aus denen eine Ecke heraus gebrochen wurde oder Trullis aus Ton (siehe Foto), wie sie im Zoohandel angeboten werden. Man kann auch ein kleines Häuschen aus Sperrholz basteln.

je nach Größe und Material

ca. 1 - 5 Euro

Futterschale

Bewährt hat sich ein Blumentopfuntersetzer (möglichst lasiert), der in einen passenden Blumentopf gestellt wird.

ca. 2 -3 Euro

Trinkflasche

Wasserflaschen gibt es im Zoohandel. Es eignen sich nur solche, die oben eine Öse haben, damit sie an einem Draht aufgehängt werden können. Häufig werden Flaschen angeboten, die nur an einem Gitter verwendet werden können. Diese sind für Aquarien und Terrarien ungeeignet.

3 - 4 Euro

Sandbad

Hier reicht ein größerer Blumentopfuntersetzer, der mit feinem (Vogel-)Sand gefüllt wird. Bitte achten Sie darauf, dass der Sand nicht parfümiert ist.

zusammen 3 - 5 Euro

Laufrad

Beim Fessnapf haben wir dieses Laufrad der Fa. TRIXIE Heimtierbedarf, Tarp gefunden. Das Laufrad hat einen Durchmesser von ca. 22 cm, läuft super leise (Kugellager), steht gut und wird von meinen Rennern total geliebt. Durch seine Konstruktion wird die Verletzungsgefahr für die Mäuse gegenüber den üblichen Laufrädern aus Draht deutlich gesenkt!

ca. 20 Euro

Einstreu

Kleintierstreu gibt es in der Zoohandlung oder und oft billiger im Supermarkt. Größere Gebinde sind dabei deutlich preiswerter. Das links abgebildete Standardeinstreu hat sich dabei bestens bewährt. Rennmäuse können jedoch auch auf Sand oder einer trockenen Erdschicht gehalten werden.

ca. 2 - 4 Euro

Heu

Heu gibt es in der Zoohandlung oder und oft billiger im Supermarkt. Bitte achten Sie darauf, dass es sich um Kräuterheu oder Bergwiesenheu handelt und nicht zuviel Staub und Erde im Beutel ist. Große Zoohandelsketten bieten auch große und dann preiswertere Gebinde an.

ca. 4 Euro

Papprollen (WC-oder Küchenpapier)

Die preiswerteste Art, den Rennmäusen Beschäftigung zu verschaffen, ist die Gabe solcher Papprollen. Sie werden meist mit großer Hingabe zernagt oder als Versteck genutzt.  Auf Grund des sehr geringen Gewichts sind die Rollen auch gut als Verstecke während des Transports zu gebrauchen.

kostenlos

Holz

Rennmäuse nagen gerne und viel. Holz mögen sie besonders gerne. Geeignet sind Äste von Hasel, Heinbuche, Apfel, Birne usw.. Nicht gegeben werden dürfen Zweige von Pflaume, Kirsche, Pfirsich, da diese  Blausäure enthalten.

ein Spaziergang oder etwas Arbeit im Garten

Futter

Geeignet ist Hamsterfutter oder Nagerkrokant. Bewährt hat es sich auch, eigene Mischungen herzustellen. Dabei sollte der Anteil ölhaltiger Samen (z.B. Sonnenblumenkerne, Erdnüsse) allerdings gering sein. Durch die Eigenproduktion können Futterbestandteile weggelassen werden, die nicht gefressen werden.

etwa 2,50 Euro/kg

 

 

 

 

[zurück]

Stand 2. Juli 2017

[Home] [Biologie] [Haltung] [Einkaufsliste] [Zucht] [Züchter] [Krankheiten] [Bücher] [FAQs] [Fotogalerie] [Links] [Impressum]